Wer zieht trotz Covid?

Der Pfälzische Schachbund hat am vergangenen Freitag wie nahezu alle Verbände den Spielbetrieb ausgesetzt. Jetzt ist also erstmal Sense, wir und andere Vereine haben auch den Trainingsbetrieb eingestellt. Im Gegensatz zu anderen Sportarten müssen wir Schachspieler aber nicht komplett auf Wettkämpfe verzichten - auch nicht gegen unsere im Nahschach gewohnten Gegner aus der Pfalz. Den Möglichkeiten des Internets sei Dank.

Die Idee, eine Internetmeisterschaft in unserem Bezirk durchzuführen, trage ich schon längere Zeit mit mir herum – der Mut diese in die Tat umzusetzen, fehlte jedoch. Es hat eine Pandemie gebraucht um mir die letzten Zweifel zu nehmen.

Also Turnier auf Lichess erstellt, Rundmail, WhatsApp-Gruppen und Instagram bedient und für den gestern noch morgigen Sonntag zur üblichen Anzugzeit eingeladen. Nach einer Stunde hatten sich schon elf Schachfreunde eingetragen.

Am Ende waren es 37 – fast doppelt so viele wie bei der Offline-Bezirksmeisterschaft zu Beginn des Jahres. Bei nicht einmal einem Tag Vorlaufzeit und 300 Bezirksmitgliedern eine gute Quote. Natürlich sind nicht nur wir auf die Idee gekommen. In Bayern wurde gestern Abend schon die Bayrische Quarantäne Blitz Arena gespielt – mit mehr als 70 Spielern und einem Stream!

Die Chance für unser Schach wird genutzt, sogar aktiv eine Anleitung für Internetvereine erfragt. Der Bitte sind die Perlen schon nachgekommen.

Endresultat: Lichess hat zwölf neue Mitglieder, luno1977 ist der erste Sieger einer kurzfristig aus dem Boden gestampften Serie und wir haben es tatsächlich geschafft diesen Blog zu reaktivieren.

Zur Vorbereitung auf das nächste Turnier gibt es hier die besten Matts in 1 und die schönsten Taktiken von heute.

Schreibe einen Kommentar

Wer zieht trotz Covid?